zurück zu Ortsbezirk Bad Salzig

Kleiner Platz

Einmündung Alte Heerstr. - Binger Str.

Friseur Rheinbay 
.

Auf dieser Seite werden wir die Bemühungen und deren Ergebnisse zur Neugestaltung des oben angeführten kleinen Platzes erläutert.

Dies geschieht mittels einer Tabelle . Dabei sind die neuesten Ereignisse oben und die ältesten am Ende der Tabelle eingetragen.

                                                                                                                                                                                             Ältester Eintrag

 

Datum

Ereignis, Vorgang

15.06.2011

Die Stadtverwaltung teilte dem Ortsbeirat mit, dass die Maßnahme veranlasst sei.

16.03.2011

In der OBR-Sitzung vom 16.03.2011 teilte der Vorsitzende zur Gestaltung der der Freifläche am Anwesen Binger Straße 6 folgendes mit:

Die Telekom beabsichtigt, die vorhandene Telefonzelle abzubauen und durch eine moderne Telestation zu ersetzen. Der Verteilerkasten von Kabel Deutschland wird an der Wand aufgestellt. Da zur Durchführung der Maßnahme der Bereich um die Telefonzelle aufgerissen werden muss, bietet es sich nunmehr an, den Platz neu zu gestalten und nicht nur mit Bitumen zu befestigen.

Der OBR beschloss einstimmig:

Nach den Vorstellungen des Ortsbeirates soll der Platz mit den gleichen Steinen wie am Nachbarplatz gepflastert werden. Ein entsprechender Beschluss wurde bereits in der Sitzung am 11.12.2008 gefasst. Die Steine werden seitens der Stadt Boppard zur Verfügung gestellt.

Berücksichtigung finden soll auch ein Pflanzring für einen Baum entsprechend dem Aufwuchs in der Bopparder Straße.

Die Telestation selbst soll so weit wie möglich in Richtung Hauswand zurück gesetzt werden.

(siehe auch Antrag mit Planungsvorschlag der FWG vom 24.11.2008)

15.12.2010

Anfrage SPD Ortsbeiratsfraktion betreffend der Gestaltung der Fläche vor dem Friseurgeschäft  Rheinbay zu folgendem Beschluss: 

„ In Ergänzung ... .. beschließt der Ortsbeirat, dass eine Planung für diesen Bereich erarbeitet und vorgelegt  werde soll ... "

Am 27.12.2010 wurde folgende Antwort von der Verwaltung nachgereicht: 

Auf Grund der Haushaltslage der Stadt wurde die Planung und die Gestaltung der Fläche vor dem Frisör- u. Tabakwarengeschäft Rheinbay vorerst zurückgestellt.

22.04.2009

Beantwortung der FWG-Anfrage:

Der Vorsitzende erläutert den Sachstand, wonach die Gestaltung der betroffenen Fläche in den Planungen und Ausschreibungen der Maßnahme am ,Nachbarplatz" nicht enthalten ist.

In Ergänzung zum Beschluss des Ortsbeirates vom 11.12.2008 beschließt der Ortsbeirat, dass eine Planung für diesen Bereich erarbeitet und vorgelegt werden soll, der neben den Vorgaben aus dem Beschluss vom 11.12.2008 die Pflanzung eines Baumes vorsieht.

Bei dieser Gelegenheit beschließt der Ortsbeirat ferner, Duplikate der zwei in einem Bonner Museum ausgestellten „Bad Salziger Meilensteine" an geeigneter Stelle am Rhein zu errichten.

16.04.2009

Nachdem seitens der Verwaltung bisher keine Reaktion erfolgte und der Ausbau des großen Platzes zügig voranschreitet, bat die FWG den Ortsvorsteher um Beantwortung folgender Frage:

Wird die seinerzeit von der FWG-Fraktion angeregte Gestaltung der Fläche vor dem Friseur- und Tabakwarengeschäft Heiko Rheinbay in die Maßnahme einbezogen? Wenn ja, wie sieht die Gestaltung aus?

. Viele nahmen erstmalig in der Ortsbeiratssitzung von den Römersteinen Kenntnis. Mittlerweile ist man allgemein zu der Überzeugung gekommen, dass die Steine besser auf dem großen Platz aufgehoben wären.

11.12.2008

Nach Beratung empfiehlt der Ortsbeirat einstimmig den Platz neu zu gestalten. Es sollen die gleichen Pflastersteine wie am Platz Liebensteinstraße / Sterrenbergstraße verwendet werden.

Der vorhandene Telefonverteilerkasten soll links und rechts mit Bruchsteinen verkleidet werden. Anstatt eines Baumes sollen die beiden vorhandenen alten römischen Grenzsteine hier aufgestellt werden.

Die Maßnahme soll möglichst zeitnah als AnschIussauftrag an die Fertigstellung des Platzes Liebensteinstraße / Sterrenbergstraße durchgeführt werden.

 

24.11.2008

Die FWG stellt den Antrag, den Platz im Rahmen des Ausbaues des Platzes an der Sterrenbergstr. mit auszubauen.

Einen entsprechenden Planungsvorschlag war beigefügt.

 

                                                                                                                                                                       Zum Seitenanfang